Gutes Blaues aus Kärnten!

By Stephan • Allgemein, Rohmilchkäse • 23 Mrz 2011

Das Wort Artigiano/Artisan (italienisch/englisch) definiert einen fachmännisch  arbeitenden Handwerker bzw. Kleinbetrieb der Möbel, Kleidung aber auch Lebensmittel wie Käse erzeugt. Der Elssäßer Bernard Antony, ein Rohmilchkäseveredler dessen Käse in internationalen Spitzenrestaurant zu finden sind, brachte zur Dreicksbeziehung „französischer Käse, österreichischer Käse und österreichischer Wein“ (vergangenen April im Palais Coburg in Wien) einen Roquefort eines kleinen französischen „ArtisanProduzenten“ mit. Überraschend war nicht die von ihm betonte Tatsache, dass es in Frankreich insgesamt nur noch zwei kleine Roquefort erzeugende Betriebe mit weniger als 10 Mitarbeitern gibt, sondern der zurückhaltende, cremige und mit subtilen Geschmacksnuancen durchzogene aber trotzdem intensive Schafrohmilchblauschimmelkäse. Kein Vergleich zu den allgemein erhältlichen eingeschweißten Roquefort-Portionen aus industrieller Großproduktion!

Blauschimmelkäse aus Schafrohmilch.

Stück von der Blauschimmeltorte.

 

In Kärnten arbeitet die Familie Nuart (Mittertrixen, Kärnten) seit mehr als 20 Jahren als Biobetrieb an der Kreation von Käsespezialitäten aus Schafrohmilch. Für das Sennen sind Margit und ihre Tochter Eva Nuart zuständig, deren Schafrohmilchkäsesortiment – nicht zuletzt wegen der Sortenvielfalt und Qualitätskonstanz über Jahre – eine Ausnahmeerscheinung auf dem sonst dürftigen (Ost-)österreichischen Rohmilchkäsesektor  darstellt. Einer (!) ihrer Highlights ist die Schafblauschimmelkäse die als 4-5 kg große Tortenstücke erzeugt und im Stück oder portioniert nach ca. 6-8 wöchiger Reifezeit verkauft werden. Dann ist der Käse mild, cremig und auf jeder bereichert jede Käseplatte. Kauft man eine ganze Torte, so wird diese in spezieller Alufolie geliefert. Im Gegensatz zu anderen Käsesorten muß dieser Käse während der Lagerung nicht geplegt werden. Man gibt ihn (verpackt) in den Kühlschrank und lässt in 4-5 Monate vor sich hinfreifen. Die Cremigkeit bleibt erhalten und der Käse kann mit einem wie von Bernard Antony ausgewählten intensiven französischen  Roquefort mehr als mithalten. Im Coburg war man vergangenen April der gleichen Meinung – uneingeschränkte Empfehlung!

Kontakt: Familie Nuart vlg. Hafner, Waisenberg 6, 9102 Mittertrixen

In Wien erhältlich bei Irene Pöhl (Kutschkermarkt), kaes.at (Karmeliter- und Naschmarkt) und Kaas am Karmelitermarkt.

Über die online Greißlerei vielfalt.com kann der Käse direkt von der Familie Nuart in ganz Österreich bezogen werden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>